Home Home

Anwendungen

RingExtruder allgemein

Die Verfahrenseinheit des RingExtruders besteht aus 12 gleichsinnig drehenden, dichtkämmenden Schnecken, welche ringförmig angeordnet sind. Diese Schnecken sind umfasst von dem inneren Kern und dem äußeren Gehäuse. Der Schmelzestrom wird hierbei in 12 einzelne Stoffströme unterteilt, welche für hohe Mischleistungen sorgen.

Aufgrund des günstigen Volumen-Oberflächen-Verhältnisses ergeben sich prozesstechnische Vorteile wie beispielsweise exakte Temperaturführung oder intensive Oberflächenerneuerung und somit Entgasungsleistung.